Tod am Anfang des Lebens

Ein schwieriges Thema. Es ist für viele Menschen eine große Überwindung sich mit den Thema Tod auseinanderzusetzen. Doch
viel schwieriger ist es, wenn Geburt und Tod zeitlich im Zusammenhang stehen und Kinder vor, während, oder kurz nach der Geburt sterben (Sternenkinder). Ein Thema, das einen behutsamen Umgang fordert.
In Deutschland liegt die Zahl der Totgeburten und der Kinder, die in den ersten sieben Lebenstagen
sterben bei etwa 3500 jährlich. Weil aber Fehlgeburten nicht registriert werden, ist die Zahl der Betroffenen sehr viel größer.
Mütter und Väter, Geschwister, Großeltern, Angehörige, Freunde, Nachbarn, Ärzte, Hebammen, Pflegekräfte, Therapeuten,
Seelsorger, Trauerbegleiter, Bestatter und Verwaltungsangestellte… werden mit einer Trauer konfrontiert, die nur schwer zu begreifen ist.

Anja Lemberger mit Kindern
Bildrechte: Anja Lemberger

Warum ein Sternenkindergrab so wichtig ist!

In Neunkirchen am Brand im Landkreis Forchheim hat die ökumenische Initiative Sternenkindergrab eine gemeinsame Gedenk- und Grabstätte für Tot- und Fehlgeburten auf dem Friedhof initiiert. Anja Lemberger, Ökumenebeauftragte der evangelischen Kirchengemeinde, spricht im Interview über die Bedeutung dieses Ortes.

Das Interview mit Timo Lechner vom Sonntagsblatt finden Sie hier auf den Seiten des Sonntagsblattes.

Sternenkinder Ornament Blüten
Bildrechte: Ökumenischer Arbeitskreis

Sternenkindergrab Neunkirchen Spendenaufruf

In einer ökumenischen Aktion haben die beiden Kirchengemeinden angeregt, ein Sternenkindergrab in Neunkirchen zu errichten und
angeboten, sich um die Finanzierung des Grabmals durch Spenden zu kümmern.

Ziele des Projekts „Sternenkindergrab“ sind
• einen ansprechenden und tröstenden Trauerort für Sternenkinder in Neunkirchen zu schaffen,
• die Kosten der individuellen Sternenkind-Bestattung für die betroffenen Familien möglichst gering zu halten,
• einen wichtigen Beitrag zur Trauerbewältigung zu leisten und
• zu zeigen, wie wertvoll jedes Leben ist.

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 12. Februar 2020 beschlossen, auf dem Neuen Friedhof eine Fläche für das Sternenkindergrab auszuweisen. Daraufhin wurde das Grabmal nach den Entwürfen des ökumenischen Arbeitskreises „Sternenkindergrab“ von den beiden Kirchen in Auftrag gegeben.

Helfen Sie, dieses ökumenische Projekt zu verwirklichen!

Bitte spenden Sie!
Empfänger: Evang.-Luth. Kirchengem. Neunkirchen
IBAN: DE41 7636 0033 0003 0801 53
BIC: GENODEF1ER1
Kennwort: “Sternenkindergrab”


Gerne erstellen wir eine Zuwendungsbescheinigung.
Evang.-Luth. Kirchengemeinde    Kath. Pfarrei St. Michael
Neunkirchen am Brand                 Neunkirchen am Brand