Neugründung des Seniorenchors „Vergissmeinnicht“

für Menschen mit und ohne Demenz

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Neunkirchen am Brand plant gemeinsam mit der
Musikgeragogin Dr. Kerstin Jaunich die Neugründung eines Seniorenchors für Menschen mit und
ohne Demenz. Vorbehaltlich der in Aussicht gestellten Förderung durch den Bayerischen
Demenzfonds soll das Projekt ab Februar 2022 starten.

Eingeladen sind Männer und Frauen aus Neunkirchen und der Region, die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren haben und bereit sind, auf körperliche oder geistige Besonderheiten ihrer MitsängerInnen Rücksicht zu nehmen und sie zu unterstützen. Demenziell veränderte Menschen kommen zu den wöchentlichen Proben idealerweise gemeinsam mit Angehörigen oder einer Betreuungsperson. Wo das nicht möglich ist, werden wir ehrenamtliche Helferinnen und Helfer suchen, die Fahr- und Begleitdienste anbieten. Wenn die gesetzlichen Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie die Chorproben im Gemeindesaal unmöglich machen, möchten wir sie virtuell über digitale Medien anbieten. Auch dafür werden wir kundige Freiwillige brauchen, die Menschen unterstützen, daran teilzunehmen und von ihrer Wohnung aus mit Begleitperson ein Gemeinschaftsgefühl zu erleben.

„Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“

Schon immer bedeutete das Singen in Gruppen ein erhöhtes Risiko, sich mit Krankheiten anzustecken, die über den Atemnebel verbreitet werden. Gleichzeitig merken wir aber gerade jetzt, wo Gemeindegesang und Chorproben zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus’ eingeschränkt waren und sind, wie wichtig das gemeinsame Singen für Körper und Seele ist: Es stärkt die Atmung und die Körperkraft, trainiert Sprache, Gedächtnis und Koordination und bewirkt Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude. Nicht nur Personen mit demenziellen Veränderungen, sondern alle Menschen profitieren körperlich und geistig von diesem Erlebnis -  von Geborgenheit und gemeinschaftlichen Erfolg.

Aus diesem Grund möchten wir unter Einhaltung aller hygienischen Schutzmaßnahmen Lösungen finden, damit möglichst viele Interessierte leibhaftig an den Chorproben teilhaben können.

„Ich will keine Schokolade - ich will lieber in den Chor!“

Wenn Ihr Angehöriger oder Ihre Angehörige an Demenz erkrankt ist und Musik liebt, oder wenn Sie Menschen in Ihrem Umfeld kennen, die sich zurückziehen und denen es guttun würde, einmal wöchentlich in Gemeinschaft zu singen, dann melden Sie sich im Pfarramt oder direkt bei der Chorleiterin Dr. Kerstin Jaunich. Sie hat als qualifizierte „Musikgeragogin“ langjährige Erfahrung in der Gestaltung von musikalischen Gruppenstunden mit Menschen jeden Alters und musiziert zum Beispiel regelmäßig in Alten- und Pflegeheimen und weiteren Einrichtungen für pflegebedürftige Senioren, z.B. in Tagespflegen. Im Seniorenchor „Vergissmeinnicht“ werden nicht nur beliebte Volkslieder auf dem Programm stehen, sondern vor allem bekannte Schlager und Evergreens, die bei den meisten Sängerinnen und Sängern Erinnerungen wachrufen. Geselligkeit und Gespräche sollen dabei viel Raum und Zeit bekommen, und wer mag, der bringt den Rhythmus und den Elan der Lieder mit Tanz und Bewegungen zum Ausdruck.

Jede(r) darf, keine(r) muss mitsingen!

Musikalische Vorkenntnisse sind in unserem Chor nicht erforderlich, denn wir singen zur Gitarrenbegleitung ohne Noten und nur auf Wunsch mit Liedtexten. Es ist sogar möglich, überhaupt nicht mitzusingen, sondern die Chorproben zuhörend mitzuerleben und vielleicht andere Kompetenzen einzubringen….

Wenn Sie Lust haben, mitzusingen und/oder dieses Projekt auf andere Weise unterstützen wollen, dann nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu Frau Dr. Jaunich auf. Wir benötigen Hilfe bei Fahr- und Begleitdiensten, bei der Organisation und technischen Ausstattung, und vielleicht entwickelt sich aus der Mitarbeit von freiwilligen HelferInnen auch die Möglichkeit für eine gemeinsame Probenpause mit Kaffee und Kuchen.

Der Seniorenchor „Vergissmeinnicht“ wird tatkräftig unterstützt durch den Neunkirchner Nachbarschaftshilfe-Verein „Miteinander-Füreinander e.V“. Weitere Kooperationspartner sind die Caritas Sozialstation, das Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth, der Seniorenbeirat der Marktgemeinde, die Katholische Pfarrei St. Michael sowie der MGV “Sängerkranz-Cäcilia”.
 

Proben: Jeden Montag, 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche Erste Probe am Montag, den 21. Februar 2022.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Dr. Kerstin Jaunich, Tel.: 09134-7084817, E-Mail: kerstin.jaunich@web.de

oder im Pfarramt, Tel.: 09134-883, E-Mail: pfarramt.neunkirchen.brand@elkb.de