Aktuelle Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie

Anfang September hat die Bayerische Staatsregierung eine neue Hygieneschutzmaßnahmenverordnung erlassen, die natürlich auch von unserer Kirchengemeinde zu beachten ist. Bis auf wenige Ausnahmen gilt für alle Veranstaltungen in Bayern die sogenannte „3G-Regel“. Das bedeutet, dass Sie nur dann Zutritt haben, wenn Sie eines der drei „G“ erfüllen:

a) Sie haben einen Nachweis über Ihre vollständige Impfung gegen das Corona-Virus bei sich (z.B. Impfausweis oder Handy-App).

b) Sie waren an Corona erkrankt und sind nachweislich genesen. Der Nachweis darf nicht älter als 6 Monate sein.

c) Sie haben einen Nachweis über einen aktuellen Coronatest bei sich (kein Selbsttest). Wenn Sie einen noch nicht geöffneten Schnelltest dabei haben, kann dieser unter Aufsicht vor Beginn der Veranstaltung gemacht werden und ermöglicht dann ebenfalls die Teilnahme (natürlich nur, wenn er negativ ausfällt).

Auch die Kirchengemeinde ist ver-pflichtet, die 3G-Regel bei allen Veranstaltungen, Arbeitskreisen, Sitzungen, Gruppentreffen usw.  in geschlossenen Räumen anzuwenden. Bitte denken Sie immer daran, den entsprechenden Nachweis mitzubringen. Ebenfalls besteht in geschlossenen Räumen grundsätzlich die Verpflichtung, eine (medizinische oder FFP2-) Maske zu tragen. Sie kann nach Erreichen des Platzes abgenommen werden, sofern mindestens 1,5 Meter Abstand zum nächsten Teilnehmer eingehalten werden.(Ausnahme: Angehörige desselben Haushalts können auch ohne Maske nebeneinander sitzen)

Kinder unter sechs Jahre sind von der 3G-Regel befreit, ebenso Schulkinder, da hier davon ausgegangen werden kann, dass sie durch die Schule regelmäßig mehrmals die Woche getestet werden.

Personen, die einschlägige Krankheitssymptome haben, positiv getestet sind oder in Quarantäne sein müssen, sind selbstverständlich von allen Veran-staltungen ausgeschlossen.

Für einzelne Gruppen und Kreise (z.B. Musik mit Blasinstrumenten oder Gesanggruppen oder bei Veranstaltungen im Freien) gelten besondere Regeln. Fragen Sie im Zweifelsfall beim Leiter/ bei der Leiterin der jeweiligen Gruppe oder im Pfarramt nach. Auch für den Verzehr von Lebensmitteln gelten noch große Einschränkungen.

Gottesdienste unterliegen nicht generell der 3G-Regelung, so dass Sie zu den Sonntags-Gottesdiensten in der Regel keinen Nachweis für die Einhaltung der 3G-Regel benötigen. Allerdings hat der Kirchenvorstand für mehrere voraussichtlich gut besuchte Gottesdienste festgelegt, dass an diesen Tagen die 3G-Regel eingehalten werden muss.


Für Taufen und Trauungen bestehen unter bestimmten Bedingungen erleichterte Bedingungen. Genaueres erfragen Sie bitte im Pfarramt.